Amnesty International Gruppe Ilmenau

Impressum | Login

Gruppe Ilmenau

StartseiteBenefizkonzert

Veranstaltungsplakat

12.01.2008

Benefizkonzert für die Menschenrechte

Am 12. Januar 2008 fand in Ilmenau eine festliche Abendveranstaltung statt, die den Menschenrechten gewidmet war.

Regional bekannte Talente setzten das Thema Menschenrechte künstlerisch um. Mit dabei waren:

  • Musik: JANNA – Acoustic SoulFolk sowie der Stützerbacher Chor unterstützt von Mitgliedern des Bachchors Ilmenau e.V.
  • Theater: TheaterLeiterTheater unterstützt von Ilmenauer Gymnasiasten
  • ai-Experte Nordkorea: Roland Brauckmann berichtete exklusiv über Nordkorea

Wir bedanken uns bei allen Spendern, die diesen Abend möglich gemacht haben.

Die Veranstaltung war ein Erfolg für uns als amnesty-Gruppe Ilmenau und alle befreundeten Vereine und Personen, die uns dabei unterstützt haben.

Die amnesty-Gruppe bedankt sich auch, dass die Universität die Idee zu dieser Veranstaltung in das Seminar Projektmanagement eingebunden hat, und dass eine Projektgruppe von vier Studentinnen eifrig diesen Abend mitorganisiert hat.

Der Stützerbacher Chor unterstützt von Mitgliedern des Bachchors Ilmenau e.V. eröffnete den Abend.
Es folgte eine inszenierte Lesung eines autobiografischen Kapitels aus dem Buch „Not Guilty“ (Nicht schuldig) vom kamerunischen Aktivisten Ayaba Cho Lucas: Schauspieler des TheaterLeiterTheater unterstützt von Ilmenauer Gymnasiasten stellten eine Abschiebeszene nach.
Durch den Abend führte Susan Kubitz, Gründerin der amnesty-Gruppe Ilmenau und Initiatorin der Veranstaltung. (Foto: Christian Salzborn)
In der Pause luden wir zu einem leckeren Imbiss und weiteren Informationen am amnesty-Infostand im Foyer ein.
Im zweiten Teil des Abends gestaltete die Band JANNA den musikalischen Rahmen.