Amnesty International Gruppe Ilmenau

Impressum | Login

Gruppe Ilmenau

StartseiteAmnesty-Ilmenau Aktion


Abgeschlossene Themen:

26.6.2013

ÄGYPTENKAMPAGNE. MACHT MÄCHTIGEN DRUCK


Hast Du dich schon einmal gefragt, was aus dem Arabischen Frühling geworden ist? Den Revolutionen am Mittelmeeraum?

Ja, genau. Ich hoffe Du erinnerst dich noch ganz schwach ;)
2011 ist wie aus dem nichts eine Demokratiebewegung in den arabischen Staaten entstanden.
Riesige Menschenmengen, Demonstrationen und viel Blutvergießen. Ein Diktator nach dem anderen wurde aus dem Amt gejagt.
Es war alles eine lange Zeit in den Medien… bis alles auf einmal aufhörte, weil…

Weißt Du was aus den Revolutionen bei unseren südlichen Nachbarstaaten wurde?
In Ägypten wurde 2012 ein Parlament gewählt. Mit der ersten Wahl eines
demokratisch gewählten Präsidenten verbanden viele ÄgypterInnen große Hoffnungen.

Frauen erwarteten ein Ende der Diskriminierung, die Opfer von Polizei- und Militärgewalt
verlangten Aufklärung und viele DemonstrantInnen echte Meinungs- und Versammlungsfreiheit.
Doch ein Jahr später hat sich die Menschenrechtslage in Ägypten kaum verbessert.

Das Land kommt nicht zur Ruhe. Harte Ausschreitungen auf Seiten der Polizei und der Demonstranten.
Die Hoffnungen vieler ägyptischer MenschenrechtsaktivistInnen wurden schwer enttäuscht.

Dennoch geben sie in ihrem Kampf nicht auf. Und wir auch nicht.
Deshalb macht Amnesty International 2013 diese Ägyptenkampagne!

Auch hier in Ilmenau!
Es wird Zeit, dass jede(r) IlmenauerIn handelt und Einfluss auf die Entwicklung in Ägypten nimmt, im Sinne der Menschenrechte.
Dafür brauchen wir Dich!

Komm und leiste Deinen Beitrag für Ägyptens Zukunft.

Unterschreibe die Petition!

Mi, den 26.6.2013

Ab 12.00 Uhr am Apothekerbrunnen in Ilmenau

Die Erfahrung zeigt, dass wir mit solchen Kampagnen eine Menge erreichen können!

Mach mit!


31.05.2013 - 9.06.2013

Amnesty Ilmenau bei der ISWI 2013









Was für eine Woche! Zuerst der International Brunch. Wir trafen uns zum Backen bei Andreas zu Hause. Theresia brachte Kuchen mit, Fabian die Rezepte für seine hausgemachten Franzbrötchen und Kit (Student aus Liverpool) die Gewürze. Bis spät in die Nacht backten wir zusammen und planten unseren Einsatz für den International Brunch.


Am Sonntag kamen unsere leckeren Backerzeugnisse zum Einsatz. Trotz mäßig guten Wetter blieben wir den halben Tag und versorgten die internationalen Studierenden mit süßen Sünden, Tee und Berichten über die Sünden der Diktatoren in Nordafrika. Wir konnten uns mit einer Menge Interessenten austauschen.

Am Montag war das Festival der Farben. Hierzu trafen sich Fabian, Theresia, Kit und Andreas, um Schablonen zum Dekorieren der Stadt mit den Slogans von ai zu basteln. Spontan schlossen sich einige Teilnehmer der ISWI an, um uns zu helfen und gemeinsam ein Symbol für die inklusive Weltgemeinschaft zu setzen: "Value humanity's beautiful colours! - Include them all. Amnesty International Ilmenau". Die Aktion fand ihren Höhepunkt im Ilmenauer Holifestival.









Mittwoch hatten wir an unserem Stand ein Special der besonderen Art. Eine Zeitkapsel. Gemeinsam mit den ISWI-OrganisatorInnen an der Politikoase bauten wir unsere Aktion auf. Wir sammelten Nachrichten, Briefe und Gegenstände und verstauten sie zusammen in der Kapsel. Sie wird an einem sicheren Ort bis zur nächsten ISWI aufbewahrt.

Review: Wintersemester 2012/13

Was ist auf dem Bild zu sehen?

Auch vom Wintersemester 2012/13 können wir Euch wieder eine Menge Positives berichten, trotz einiger Startprobleme... Hier ein kleiner Auszug unserer letzten Aktivitäten.





Oktober/November. Die Themen unserer ersten Treffen waren leider oft bürokratischer Natur. Wir hatten einiges an Organisatorischem zu überwinden.

Dezember. Alle Jahre wieder ist es soweit und Weihnachten stand plötzlich vor der Tür. Im Trubel um Weihnachtseinkäufe und Jahresabschluss kann es schon leicht mal zum Stress kommen. Damit der Weihnachtsstress nicht noch größer wird, als er sowieso schon ist, waren wir fleißig am Tag der Nikolausvorlesung für mehr besinnliche Stimmung im Einsatz. Mit selbstgemachten Dhal, einem würzigen, indischen Bohneneintopf, versorgten wir die hungrigen Studenten der TU Ilmenau. Dabei informierten wir über die aktuelle Menschenrechtslage und sammelten Spenden.

Dezember/Januar. "Es ist schon unverhältnismäßig, dass sich die Frauen seit mehr als vier Monaten wegen eines Tatvorwurfs in Untersuchungshaft befinden, der allenfalls den Tatbestand einer Ordnungswidrigkeit erfüllen kann", sagt Peter Franck, Russland-Experte von Amnesty International. Als die Mitglieder von Pussy Riot, der bekannten russischen Aktivistinnengruppe, aus politisch motivierten Gründen festgenommen worden sind, folgten wir dem Aufruf zu einer Solidaraktion. Gemeinsam mit engagierten Mitstreiterinnen unter anderem vom Bunten Kaffee fertigte Fabian originalgetreue Masken der russischen Aktivistinnen an. Dann ging es auch schon los. Zusammen mit einem als Putin verkleideten StuRa-Mitglied sorgten wir für großes Aufsehen in der Mensa der TU Ilmenau und in der Innenstadt. Symbolische Standbilder, Straßentheater, Spaß und eine Menge Schweiß auf der Stirn ließen unsere Unterschriftenlisten schnell voll werden. Ein großes Dankeschön an den Bunten Kaffee, den StuRa und die Thüringer Allgemeine!

Mehr dazu unter: Presse

Am Ende des Semesters organisierten wir noch einen großen Infoabend in gemütlicher Atmosphäre.


Briefe gegen das Vergessen - Briefe gegen das tägliche Unrecht

Die Amnesty-Hochschulgruppe Ilmenau bietet jeden dritten Freitag im Monat einen kostenfreien Kurs für das Schreiben von Appellbriefen an. Den nächsten Termin findet ihr hier. Wir stellen aktuelle Fälle vor und formulieren gemeinsam Apellschreiben.

Wir freuen uns immer auf neue TeilnehmerInnen!






Unterstützung für das Waffenhandelsabkommen der UNO im Juni 2012


Hände hoch für Waffenkontrolle

2012 besteht die einmalige Chance, dass die UNO einen strengen und weltweit gültigen Waffenkontrollvertrag beschließt. Um zu zeigen, wieviele Menschen einen einen solchen Vertrag unterstützen würden, werden Petitionslisten gesammelt und zu den Verhandlungen der UN im Juli nach New York mitgenommen. Die amnesty international Gruppe Ilmenau ist deshalb am Freitag den 08. Juni von 10 bis 12 Uhr am Apotheker Brunnen in Ilmenau und am Montag den 18. Juni ab 11.00 Uhr am Campus der TU Ilmenau mit einem Infostand vertreten. Dort gibt es die Möglichkeit sich in die Petitionsliste einzutragen und somit einen wichtigen Beitrag zur Durchsetzung einer strikten Rüstungsimport und -exportkontrolle zu leisten.

Jede Stimme zählt!

Weitere Informationen zum Thema "internationaler Waffenhandel" sowie zur Online-Petition: http://www.amnesty.de/haende-hoch-fuer-waffenkontrolle


60 Jahre Menschenrechte


Erfolge

Der Einsatz für Menschenrechte lohnt: Rund 40 Prozent der Eilaktionen von Amnesty International sind erfolgreich.
Aktionen in Ilmenau um das zu feiern waren unter anderem:

Erfolge unserer Gruppe:

  • Freilassung von Smitser Daschkewitsch und Alexander Kosulin in Weißrussland


Internetzensur

!!! Waffenhandel,Frauenrechte, AEMR, Einzelfälle, Zwangsarbeit, Bildung (ISWI)


Dein Thema ist nicht dabei? Mach es zu einem Thema in Ilmenau! Komm einfach mal vorbei oder schreib uns!

Ältere Beiträge findest Du in unserem Themenarchiv

Themen